Andreas Schaaf

Limes-Cicerone seit 2006 – Mitglied im Hist. Verein Welzheim, Römerabteilung „NVMERVS BRITTONVM“ – Mitorganisator Welzheimer Römertage

WO:

Meine Streifzüge entlang des Limes verlaufen zumeist zwischen Murrhardt und Lorch. Vor allem bin ich aber an meinem „Garnisonsort“ Welzheim OSTKASTELL als Vermittler von Vergangenem tätig. Nicht zuletzt durch meine Ausbildung am nördlichen Streckenteil (Osterburken) fühle ich mich auch an den anderen Abschnitten des „Römerwalls“ in Baden-Württemberg heimisch.

Was:

Zusammen mit den „Limes-Cicerones-Welzheim“ kann man mich bei unseren „Nachtpatrouillen“ entlang des Limes im Fackelschein und bei unseren interaktiven „Kastellinspektionen“ in Aktion und in voller Ausrüstung erleben. Zu meinem Angebot zählen auch „Limes-Expeditiones“ Tagestouren (auch länger) an den reizvollsten Stücken unsres Welterbes. Ansonsten reizt es mich immer durch die Organisation von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen (in der Heimat und an anderen vergessenen Limesstätten) für die „römische Sache“ einzutreten und neues Leben in verlassene Ruinen einzuflössen (Römertage in Welzheim, Limesfeste, Aktionstage…).

Warum:

Ich studiere zwar Geschichte , ging auch auf ein „Limes-Gymnasium“ doch erst durch die Tätigkeit als „Welterbeführer“ und die Vermittlungsarbeit habe ich die heimatliche Geschichte für mich entdeckt. Es ist eben nicht selbstverständlich wenn vor meiner Haustür die äußerste Grenze eines antiken Weltreiches verläuft. Inzwischen ist der Limes und die Beschäftigung mit seiner Vergangenheit für mich zu einer Leidenschaft und zu einem Ausgleich zum Studium geworden. Man begegnet einer Vielfalt von Menschen und ist Teil eines großen Netzwerks Gleichgesinnter. Der Limes lebt und verbindet von Neuem. Überzeugen Sie sich selbst!